Kräuterbank ersetzt

Die alte Kräuterbank aus dem Jahre 2012 bestand aus den Überresten eines noch älteren GORM-Kellerregals, das in der neuen Behausung keinen Platz mehr hatte. Für unbehandeltes Kiefernholz hielt sie erstaunlich lange, doch in diesem Frühjahr lösten sich einige kritische Schrauben aus dem morschen Holz, also musste sie gehen. In der Anschlussverwendung schwanke ich noch zwischen Kompost (das Holz ist unbehandelt), Reisighaufen (das Holz ist sowieso schon morsch, dann kann es auch noch ein paar Insekten mehr füttern) und dem Zerlegen zugunsten des Kamins einer guten Freundin.

Nachdem das gute Stück aber seine Funktion einer Blumenbank auf der Innenseite des Terassengeländers perfekt erfüllt hatte, musste guter (dauerhafterer) Ersatz her. Also habe ich mit den Kindern eine neue Kräuterbank aus Terassenbohlen gebaut. Ist sie nicht hübsch?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.